Enigma

24.09.2017, 16:00 Uhr

Kammerspielchen Mettmann, Poststr. 15

Schauspiel von Éric-Emmanuel Schmitt
 
Es gibt kein Entweichen auf Rösvannöy, einer Insel am Polarkreis, wo der berühmte Schriftsteller Abel Znorko seit vielen Jahren in Abgeschiedenheit lebt, wo ihn nur Versorgungsschiffe beliefern und wo er die vermeintliche Freiheit genießt, alles Gefühlvolle zu verhöhnen und das Gewöhnliche zu vergessen. Despotisch und verletzend begegnet er allen, die ihn in dieser Illusion stören, so auch dem Journalisten Erik Larsen, der ihn zu seinem neuesten Buch befragen will. Ein unsichtbares Band scheint beide zu verbinden. 
 
Was macht den jungen, schüchtern wirkenden Schreiberling so zielsicher in seinem Versuch, dem kaltschnäuzigen Top-Autor mit Menschlichkeit zu begegnen, wenn er dabei immer wieder gegen die Wand läuft? Warum hindert Znorko ihn daran, das Interview vorzeitig zu beenden? Beide Männer sind auf der Suche nach der Wahrheit, fühlen sich umgetrieben von der Frage nach dem Ursprung und Wert von Liebe und Lust. Beide wissen um ihre eigenen Unzulänglichkeiten - einer vermag sie auszusprechen, der andere nicht. In ihrer Verschiedenheit hilft ihnen Musik aus Edward Elgars "Enigma-Variationen", Enthüllung um Enthüllung zu wagen, mal schleichend, mal brutal.
 
"Enigma" ist ein spannendes, mitgreißendes Drama - ein verbales Machtspiel zweier Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, wie gemacht für das Theater Kammerspielchen. 
​ 
Es spielen: 
Edmund Willms (Abel Znorko) 
Stephan Tacke-Unterberg (Erik Larsen) 
 
Regie: Marc Ossenbrink
 
 
Tickets: EUR 20.00 / 17.50 (ermäßigt) an der Abendkasse
 
Tickets online bei >neanderticket< kaufen
Alle Preise zzgl. etwaiger Vorverkaufsentgelte